Biografie

Cornelia Lotter wurde in Weimar geboren, wuchs in der Nähe auf und studierte in Meiningen Lehramt. Nach zwei Jahren im Schuldienst entschloss sie sich, einen Ausreiseantrag zu stellen und wechselte deshalb als Pflegerin in ein christliches Alterspflegeheim. 1984 durfte sie nach Tübingen übersiedeln, wo sie eine Umschulung zur Industriekauffrau absolvierte. Bis 2014 arbeitete sie als Sekretärin. Ab 2015 ist sie als Freie Autorin tätig.

Blog

Ki in der Dübener Heide

Gerade bin ich mit der Schlussüberarbeitung meines 6. Falles für Kirsten Stein fertig geworden. Diesmal ermittelt Ki in einem – fiktiven – Tal in der Dübener Heide. Fiktiv ist ebenso der Fall, um den es geht, und auch die Sekte, die sich ganz groß Mütterlichkeit auf die Fahnen geschrieben hat. Allerdings hat die Story einen realen Hintergrund, über den ich… (more…)

2. Band der deutsch-marokkanischen Liebesgeschichte ist online

Nachdem so viele LeserInnen unbedingt wissen wollten, wie es mit Lisa und Mahmud weitergeht, habe ich mich entschlossen, einen 2. Teil zu schreiben. Dieser Band ist seit heute online. Und darin geht es richtig zur Sache. Heftige Diskussionen zum Thema Vorhautentfernung beim gemeinsamen Sohn, Religionszugehörigkeit von Lisa und ihr Alkoholkonsum lassen die Fetzen fliegen. Mahmud erweist sich als echter Macho.… (more…)

Fernsehteam in meiner Wohnung

Gestern, am Ende des 1. Buchmessetages gab es noch ein besonderes Highlight für mich: Ein 3-köpfiges Filmteam der ARD/MDR war bei mir zu Besuch, um einen Beitrag fürs heutige ARD-Mittagsmagazin zu drehen. Thema: Selfpublishing. Die Herren waren 1 Stunde hier, haben viel gefilmt und viel gefragt. Herausgekommen ist das hier  (bei Minute Hier geht’s zum Beitrag: